Unser Vereins-gelände

Beheimatet sind wir in Ostercappeln-Schwagstorf / Landkreis Osnabrück. Unser Fluggelände befindet sich in der Nähe des Freizeitparks Kronensee mit Campingplätzen. Eine genaue Anfahrtsbeschreibung zu uns gibt es hier.

Meistens trifft man uns bei gutem Wetter während der Flugsaison Dienstagabends oder am Wochenende am Flugplatz an. Natürlich haben wir auch ein Clubhaus, in dem unsere Vereinsabende stattfinden, oder wo bei schlechtem Wetter mal gefachsimpelt wird. Für die kleine Regenschauer zwischendurch verfügen wir direkt am Flugfeld über ein Carport als Unterstand.

Unsere Startbahn ist ca. 150m lang und ca. 100m breit. Wir haben die Zulassung für Flugmodelle bis maximal 25 kg. Die Hauptwindrichtung ist West.

Ein Mahnmal gegen das Vergessen

Wir haben zum Gedenken an die Besatzungen der über unserem Bereich am 06.03.1944 im Rahmen eines Luftangriffes abgeschossenen bzw. abgestürzten Maschinen der alliierten Luftstreitkräfte bei uns auf dem Fluggelände einen Flugzeugmotor des Typs Pratt & Whitney R 2800 Double Wasp aufgestellt. Während des 2. Weltkrieges wurde der Motor in verschiedenen Kampfflugzeugen, wie der Republic P-47 Thunderbolt, der Chance Vought F4U Corsair oder der Grumman F6F Hellcat, verbaut. Nach dem 2. Weltkrieg fand der Motor in der zivilen Luftfahrt Verwendung. Darunter die Mc Donald Douglas DC-6 oder Convair CV340 und CV440. Die Convair CV340 und CV440 wurden von der Flugbereitschaft der Bundeswehr jeweils von 1959 bis 1974 eingesetzt.

 

Technische Daten zum Pratt & Whitney R 2800 Double Wasp:

Luftgekühlter 18- Zylinder- Viertakt Doppelsternmotor mit Kompressor – oder Turboaufladung

Hub: 152,4mm
Bohrung: 146mm
Hubraum: 45,9 Liter
Leistung: 2500 PS bei 2250 U/min
Max, Drehzal: 2800 U/min
Trockengewicht: 1068 kg
Leistungsgewicht: 0,43 Kg/PS

Der Motor wurde von 1939 bis 1969 hergestellt.

 

Wie der Motor zu uns kam

Unser Motor hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich: Nach dem Einsatz Antrieb für ein Flugzeug wurde der Motor von einer Bande zum Kokain- Schmuggel von Südamerika nach Europa im großen Stil verwendet. Durch verdeckte Ermittlungen gelang es den Strafverfolgungsbehörden 2013 ein Schlag gegen das organisierte Verbrechen. Im Motor waren rund 74 Kilo reines Kokain versteckt, das über Hamburg nach Europa geschmuggelt werden sollte..

Nach erfolgreichen Abschluss der Ermittlungen und Freigabe durch die Staatsanwaltschaft, nutzten 2014 die Mitglieder des MSV Schwagstorf die Gelegenheit zum Erwerb des Motors. Unsere Jugendlichen bereiteten den Motor für den neuen Einsatzzweck vor. Die Arbeiten wurden von den Firmen Guckel aus Osnabrück und Autoservice Stickelbroeck aus Venne durch Material, Maschinen und Fachwissen unterstützt. Der breiten Öffentlichkeit wurde der Motor dann auf unserem Open- Range Fliegen 2014 präsentiert und ist seitdem fester Bestandteil auf unserem Flugplatz. Im folgenden Video wird die Funktion des Pratt & Whitney R2800 Motors gezeigt.